Dessert im Glas geschichtet

Dessert im Glas geschichtet

Mousse au chocolat, Sahne-Eis oder Tiramisu – wirklich verdammt leckere Nachtische, aber nicht gerade bei einer Histaminintoleranz verträglich. Die meisten denken deshalb, dass eine gesunde Ernährung Verzicht bedeutet, aber vielmehr gibt sie einem die Möglichkeit sich so vielseitig und bewusst zu ernähren.

Früher habe ich es geliebt Eis (das leckere Vanille Eis am Stiel mit Schoki und Mandeln 😉 ), Tiramisu oder andere süße Leckereien als Nachtisch zu essen, aber jeder mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, egal ob man Laktose, Gluten, Fructose oder Histamin nicht verträgt, steht vor einer relativ großen Herausforderung, wenn es darum geht ein Dessert zu kreieren. Deshalb hier ein Rezept, für ein Dessert im Glas geschichtet , was nicht nur bei Allergien verträglich ist, sondern auch definitiv eine gesündere Alternative ist! Klar, aus dem Supermarkt kann jeder ein Fertig-Dessert kaufen. Und selber gemacht ?

–> Geht so schnell, ist ohne industrielle Zusatzstoffe und schmeckt einfach viel besser 🙂

Dessert im Glas geschichtet

Kann man das Dessert im Glas vorbereiten?

Ja Klar! Es ist ein Dessert dass man einen Tag vorher zubereiten kann, weil es schnell gemacht ist und so der Geschmack noch intensiver wird. Bereitest du den Nachtisch schon am Vorabend zu, solltest du jedoch das Granola oder die Kekse lieber nicht auf den Boden geben, sondern am nächsten Tag frisch als oberste Schicht dazugeben, damit es nicht weich wird.

Es ist wirklich das einfachste Dessert der Welt 😉

Welcher Quark für Dessert?

Bei der Fitness-Variante bietet sich natürlich ein Magerquark an, da dieser 12g Protein und kaum Fett. Benutzt du Magerquark für deinen

Welche Gläser für Dessert?

Benutzen kannst du natürlich jedes Glas was du zu Hause findest! Je nachdem, wie groß der Hunger ist kannst du ein kleineres oder auch ein größeres Glas benutzen. Möchtest du kein Trinkglas benutzen, kannst du das Dessert natürlich auch in eine Schüssel, in Tupperboxen oder Einmachgläser füllen, in einem Glas sieht man aber perfekt die einzelnen Schichten und kann somit natürlich auch seine Besucher beeindrucken 🙂

Welche Kekse für Dessert im Glas ?

Um einen gewissen Crunch in dein Dessert zubringen, kannst du entweder zerbröckelte Kekse benutzen, ein knuspriges Müsli, wie mein selbstgemachtes Granola oder Haferflocken benutzen. Möchtest du Kekse benutzen, kannst du das verwenden, was dir schmeckt. Wie wäre es mit Spekulatius Keksen, um deinen Nachtisch weihnachtlich zu gestalten?
Lass deiner Kreativität freien Laufe – alles was knusprig ist schmeckt 🙂

Gib das Granola oder die Kekse nicht auf den Boden, wenn du das Dessert vorbereitest, weil diese sonst durchweichen. AM besten garnierst du deinen Nachtisch dann kurz vor dem Servieren mit den keksen/dem Granola.

Nachtisch bei Allergien?

Natürlich kann auch jeder mit einer Allergie ein Dessert genießen. Egal ob ein Nachtisch bei Histaminintoleranz, bei Fructoseintoleranz, bei Zöliakie, Salycilsäure-Unverträglichkeit, Laktoseintoleranz, etc.. Überlege dir, welche Produkte du verträgst und kreiere daraus einen verträglichen Nachtisch. Verträgst du keine Kumilchprodukte, so ersetze diese durch z.B. Kokos-/Hafer-/Mandelprodukte.

Den Quark für deinen Nachtisch im Glas solltest du unbedingt mit etwas (Hafer-/Mandel-)Milch und Honig/Agavendicksaft/Ahornsirup mischen. So wird der Quark etwas weicher und süßer, und dabei bleibt es ein Nachtisch ohne Zucker 🙂
Möchtest du einen kräftigeren Geschmack, kannst du aber natürlich auch einen 10/20% Quark benutzen. 
Falls du dich vegan ernährst oder du einfach ein Dessert bei Laktoseintoleranz genießen willst, kannst du den Quark/Joghurt natürlich auch durch eine laktosefreie oder andere Alternative, sowie Kokosjoghurt ersetzen.

Dessert im Glas geschichtet

Rezept : Dessert im Glas geschichtet

Benötigte Zeit: 12 min.

Für 4 Gläser

  1. Basis – Rezept

    8 EL Granola oder zerbröckelte Kekse
    250g Joghurt
    3 TL Honig/Agavendicksaft/Ahornsirup
    180g Apfel- oder Beerenmus
    120g Beeren (Blaubeeren/Kirschen/Brombeeren)

  2. Vorbereitung

    Den Joghurt mit dem Süßungsmittel deiner Wahl süßen.
    Du verwendest lieber Quark anstatt Joghurt? Kein Problem! Vermische jedoch dafür 200g Quark mit 50ml Hafer-/Mandelmilch oder Wasser (Sonst wird der Quark zu fest).

  3. Zubereitung

    Jedes Glas mit jeweils 2 EL Apfel-/Beerenmus und 4 EL Joghurt/Quarkzubereitung nacheinander schichten. Die Schichten kannst du so oft wiederholen, wie du möchtest. Zum Abschluss gibst du jeweils 2 EL Granola/Kekse auf dein Dessert im Glas. Auch Leinsamen oder Chiasamen eignen sich sehr gut als Topping. Lasse deiner Kreativität freien Laufe 😉

Dessert im Glas geschichtet

Möchtest du deinen Nachtisch etwas ausgefallener gestalten, kannst du noch viel mehr Zutaten benutzen, um verschiedene Schichten zu kreieren. Wie wäre es mit gepopptem Quinoa oder Buchweizen? Um einen besonders weihnachtlichen Geschmack zu haben, kannst du auch Spekulatius Kekse als Granola Ersatz nehmen. Magst du kein Dessert mit Joghurt kannst du auch Kokosjoghurt benutzen. Mit zusätzlichen Kokosraspeln kreierst du somit nicht nur eine vegane sondern vorallem auch eine total leckere und tropische Variante des Desserts. Deshalb hier noch ein paar Rezept-Variationen für dein Dessert im Glas …

TROPISCHES DESSERT IM GLAS GESCHICHTEt

  • 250g Kokosjoghurt (achte darauf, dass der vegane Kokosjoghurt ohne Stabilisatoren und Verdickungsmittel ist ! )
  • 3 TL Honig/Agavendicksaft/Ahornsirup
  • 200g Kokosraspeln
  • 3 EL Chiasamen (mit 9 EL Wasser 5 min. quellen lassen)
  • 1 Mango, klein geschnitten
  • 2 Maracuja
  1. Den Kokosjoghurt, wie im Grundrezept, mit einem Süßungsmittel deiner Wahl vermischen.
  2. Mango in sehr kleine Würfel schneiden und die Maracuja halbieren.
  3. Auf die Böden deiner Gläser die kleingeschnittene Mango verteilen.
  4. Nun jeweils 4 EL Kokosjoghurt und 3 EL Kokosraspeln auf die Mango schichten. *
  5. Zuletzt teilst du den ,,Chia-Pudding” auf die Gläser auf.
  6. Als Topping gibst du jeweils eine halbe Maracuja auf dein geschichtetes Dessert im Glas.

*Wer etwas Knuspriges will, kann noch klein geschnittene Macadamianüsse auf die Kokosjoghurt-Schicht geben

Dessert im Glas geschichtet

WEIHNACHTLICHES DESSERT IM GLAS GESCHICHTET

  • 250g Joghurt
  • 3 TL Honig/Agavendicksaft/Ahornsirup
  • 200g Kirschen aus dem Glas
  • 2TL Honig/Agavendicksaft/Ahornsirup
  • 100g zerbröckelte Spekulatius Kekse
  • 2TL Zimt
  1. Gieße zunächst die Kirschen aus dem Glas in ein Sieb und spüle sie gut mit Wasser ab (so kann möglich vorhandenes Histamin entfernt werden, denn Histamin ist wasserlöslich!)
  2. Gebe die Kirschen mit den 2 TL Honig und dem Zimt in eine Schüssel und verrühre die Kirschen. Tipp: Hast du etwas Zeit, kannst du die Kirschen auch einem kleinen Topf aufkochen lassen und dein Süßungsmittel und den Zimthinzugeben. Nach 5min. Köcheln kannst du die Kirschen abkühlen lassen und einem Gefäß ganz kalt werden lassen. So werden die Kirschen etwas ,,schlotziger”.
  3. Vermische den Joghurt mit den 3 TL deines Süßungsmittels.
  4. Teile die Kirschen auf deine Gläser auf.
  5. Gebe deine Joghurt Mischung als Schicht oben drüber.
  6. Zuletzt gibst du die zerbröckelten Spekulatiuskekse auf den Joghurt.

     

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Xx Caro 

Dessert im Glas geschichtet